Goodbye Hahei // Te pare point

Montag, 2. Dezember 2013



Ein wenig wehmütig standen wir Sonntag ein letztes Mal in Hahei auf. Das einzige, was noch auf unserer Liste stand, war den Aussichtspunkt auf der östlichen Seite des Strandes zu sehen. Bzw. die Aussicht wollten wir sehen. Natürlich. Ich war am Abend zuvor diesen Weg schon gejoggt. Es war der tollste Lauf meines Lebens. Und ich war schon auf wunderschönen Strecken in Österreich unterwegs.
So brachen wir nach Arbeit und Mittagessen auf. Wir gingen den Strand entlang, an dem wir die letzte Woche jeden Tag mit den Füßen im kalten Wasser spazieren gingen. Der Weg zum Aussichtspunkt ist zum Glück nicht schwierig und dazu noch relativ kurz. Deswegen konnten wir es richtig genießen und enorm viele Bilder machen. Ich habe für diese (kleine) Auswahl hier schon ewig aussortiert.


























Wir schauten noch ein letztes Mal den Strand hinunter. Es war wieder ein wundervoller Spaziergang in Hahei. Bis auf den teuren kleinen Supermarkt und die manchmal nervige Arbeit, sind die 11 Tage dort eine tolle Erfahrung gewesen. Wir waren zwar etwas traurig, wollten aber definitiv weiterziehen. Es sollen schon Leute hier in Neuseeland bei jedem neuen Ort, den sie sahen, gesagt haben, es sei der allerschönste und es könne nicht besser werden. Mal schauen, wie oft wir das noch sagen können. Ein wenig Zeit liegt noch vor uns.



1 Kommentar:

  1. Die Bilder sind richtig toll! Oh naja ich wollte eig. gar keinen Adventskalender,aber meine Mutter hat mir einfach einen gekauft ;o Oh na dann wünsche ich dir ganz viel Glück&Erfolg bei der Jobsuche ;) lg Meike ♥

    AntwortenLöschen

Merci ♥